Kevin Braun wird zum Derbyheld

Nach einem verschlafenen Start zeigte der SV Baiersbronn Moral und drehte einen 0:2-Rückstand zur Pause noch in einen 3:2-Auswärtssieg im Derby zu Gast bei der SpVgg Freudenstadt. Zum Matchwinner avancierte dabei Kevin Braun, der alle drei Treffer für die Murgtäler erzielte. Die II. Mannschaft hatte ein spielfreies Wochenende.

Wobei es zu Beginn überhaupt nicht nach einem Erfolg für den SVB aussah. Keine fünf Minuten waren gespielt und die Spielvereinigung führte mit 2:0 Toren. Individuelle Fehler in der Abwehr nutzte die Heimmannschaft gnadenlos aus und schien einem sicheren Sieg entgegenzusteuern. Bis zur Halbzeit war die Begegnung dann ausgeglichen und hüben wie drüben waren Torchancen vorhanden.

 

Nach der Pause war unsere Elf dann endgültig am Drücker und erarbeitete sich einige Möglichkeiten, den Anschlusstreffer zu erzielen. Es dauerte aber bis zur 69. Minute. Kevin Braun konnte sich im Fünfmeterraum durchsetzen uns spitzelte den Ball zum 1:2 ins Tor. Der SVB drückte nun die Kurstädter weiter in die Defensive und erzielte acht Minuten später erneut durch Kevin Braun den Ausgleich. Unsere Mannschaft spielte danach weiter nach vorne und wollte unbedingt die drei Punkte. Erneut kam der Abschluss, durch Mithilfe eines Freudenstädter Abwehrspielers, in der 81. Minute zum Siegtreffer von Goalgetter Kevin Braun.

 

Es war ein Sieg der Moral, der den guten Teamgeist der Truppe von Spielertrainer Marvin Lutz unterstrich. Neben dem Prestigeerfolg im Derby, gelang es auch die Tabellenführung in der Bezirksliga Nördlicher Schwarzwald zu festigen.

 

Um den ersten Tabellenplatz auch am kommenden Spieltag zu verteidigen, benötigt es erneut eine gute Teamleistung. Am Sonntag, 18.10.2020 kommt es zur Neuauflage des Bezirkspokalfinales 2019/2020, wenn im Heimspiel die Mannschaften der SG Vöhringen nach Baiersbronn kommen. Spielbeginn ist für die II. Mannschaft 12.45 Uhr und für die I. Mannschaft um 15.00 Uhr.

 

Aufstellung: Lehmann, J. Günther, Kneißler, Lukas Gaiser, Lutz, R. Veitinger (35. Hauser, 90.+2 D. Veitinger), Finkbeiner, Ribeiro (83. Stockburger), K. Braun, S. Braun, Frei (65. Beck)

 

Tore: 1:0 (1.), 2:0 (3.), 2:1 (69.), 2:2 (77.) und 2:3 (81.) K. Braun

 

 

Gelesen 64 mal