Aufstieg! SVB krönt die starke Saison

Der SV Baiersbronn setzt sich im Relegationsspiel in Wittershausen gegen den VfR Sulz verdient mit 2:1 (0:1) durch und feiert den Durchmarsch von der Kreisliga B bis in die Bezirksliga binnen zwei Jahren.

"Der SVB ist wieder da!" schallte es nach Abpfiff aus den wieder zahlreich mitgereisten Kehlen des Baiersbronner Anhangs. Mit zwei Bussen angereist gab die stimmgewaltige Fanschar wieder 90 Minuten Vollgas und schenkte der Mannschaft um Spielertrainer Marvin Lutz - falls nötig - den letzten Funken Motivation, um in diesem einen entscheidenden Spiel alles abzurufen.

 

Wie bei der Unterstützung der Zuschauer erspielte sich der SVB auch auf dem Platz ein klares Übergewicht und hatte in Kevin Braun eine Doppelchance zur Führung. Seinen Schuss aus 17 Metern parierte der Sulzer Torwart, bei einem schlitzohrig schnell ausgeführten Freistoß kurze Zeit später, half die Latte den Sulzern die Null zu halten.

 

Der VfR Sulz war in diesem Fall deutlich effizienter und nutzte gleich die erste ernstzunehmende Torchance zur Führung. Danach passierte bis zur Halbzeit erstmal nicht mehr viel, man konnte den Eindruck gewinnen Baiersbronn wollte, fand aber nicht die richtigen Mittel, Sulz wollte nicht und war mit dem 1:0 zur Halbzeit schon zufrieden.

 

Die Pause kam für Baiersbronn dann zum richtigen Zeitpunkt um sich neu zu justieren. Denn danach wirkte das Spiel nach vorne deutlich strukturierter und druckvoller. Immer wieder brachen Lukas Gaiser und Sebastian Braun über Außen durch, waren nur durch unfaire Mittel zu stoppen.

 

So auch in der 53. Minute als Sebastian Braun von Außen parrallell zum Sechzehner von der linken Seite nach innen zog und nur durch ein Foul gebremst werden konnte. Eine Position wie gemacht für seinen Bruder Kevin, der sich nicht zweimal bitten ließ und den fälligen Freistoß wie gemalt über die Mauer zum 1:1 in den Knick schlenzte.

 

Spätestens jetzt bemerkte man bei den Murgtälern die bessere Fitness. Die deutlich bessere läuferische Leistung sollte sich auch bald auszahlen. Lukas Gaiser setzte sich einmal mehr im Straufraum durch, seinen Abschluss konnte der Sulzer Torhüter nur hoch abwehren, Sebastian Braun schaltete am schnellsten, war mit dem Kopf zu Stelle und nickte zur 2:1-Führung und einem Jubeltumult bei den Baiersbronner Anhängern ein.

 

Wer nun mit einem wütenden Sturmlauf der Sulzer rechnete, wurde enttäuscht und dennoch konnte Baiersbronn den Sack bei einigen oft zu hektisch abgeschlossenen Kontergelegenheiten nicht endgültig zu machen. Dadurch avancierte Marcel Linke zum Helden, als er kurz vor dem Abpfiff die einzige Sulzer Großchance der zweiten Halbzeit vereitelte.

 

Einen langen Ball in den Sechzehner köpfte ein Sulzer Spieler nach innen, den Flachschuss des dort wartenden Stürmers aus fünf Metern lenkte der SVB-Goalie reaktionsschnell mit den Fingerspitzen um den langen Pfosten. Eine Riesentat des Schlussmannes und zugleich die letzte Situation des Spiels.

 

Nach dem Schlusspfiff kannte der Jubel keine Grenzen. Die Mannschaft krönte mit diesem Sieg eine fantastische Saison, die zur rechten Zeit ihren Höhepunkt fand. Als Aufsteiger trotz mehrerer schwerwiegender Verletzungen einiger Leistungsträger erneut den Aufstieg - nun in die Bezirksliga- zu schaffen, ist aller Ehren wert.

 

Die obendrein gewonnene Meisterschaft der II. Mannschaft ist nicht zuletzt ein Verdienst des Trainerteams um Marvin Lutz, Sebastian Braun und Andre Herm, des Betreuers Sven Braun, aller Verantwortlichen im Verein, der Unterstützung der unglaublichen Anhängerschaft und zum letzten und größten Teil aller Spieler, die sich mit Fleiß, Leidenschaft und Zusammenhalt diese beiden Erfolge verdient haben. Herzlichen Glückwunsch!

 

Aufstellung SVB: Marcel Linke, Joshua Beck, Kai Kneißler, Moritz Stockburger (35. Michael Wein), Marvin Lutz, Tilman Würfele, Lukas Gaiser, Sebastian Braun (78. Dennis Veitinger), Kevin Braun, Jonas Hauser (76. Robin Seifert), Marc Hitzel (86. Kai Morhardt); außerdem im Kader: Robin Veitinger, Patrick Stoll, Jochen Günther (ET)

 

Tore: 1:0 (30.), 1:1 (53.) Kevin Braun, 1:2 (65.) Sebastian Braun

 

 

Hier gehts zum Highlightvideo des Schwarzwälder Boten

 

 

Gelesen 483 mal